logo
Landesmeisterschaften 2015 RSG

 

Weser-Kurier 20.03.2015

Gold für Platjenwerbe und Beckedorf

In Gruppen-Wettbewerben Landesmeistertitel mit den Keulen und dem Band aus Groß Schneen mitgebracht
 
 
RSG Landesmeister © SABRINA TIETJEN

RSG Landesmeister (SABRINA TIETJEN)

In den Gruppen-Wettbewerben sahnten die Osterholzerinnen drei Medaillen ab. Gold erkämpfte sich die junge Delegation der SG Platjenwerbe bei den Schülerinnen mit fünf Paar Keulen. Dabei glänzte die SGP-Crew mit einem dynamischen und abwechslungsreichen Auftritt zu russischer Folklore. Mit 12,133 Punkten ließen sie den MTV Braunschweig (11,799), Gastgeber TSV Obernjesa (9,232) und den TV Schwanewede (7,132) hinter sich.

Auf starke Konkurrenz stießen die Osterholzerinnen in der Jugend-Wettkampfklasse. Dort sprangen Rang drei für die SG Platjenwerbe (12,433) und Platz vier für den SV Beckedorf (11,299) heraus. Mit sieben Gruppen war die Freie Wettkampfklasse personell am besten besetzt. Im Wettbewerb mit dem schwer beherrschbaren Band kam keine der Gruppen fehlerfrei durch ihr Programm. Auch nicht die Landesmeisterinnen vom SV Beckedorf. Sie mussten gleich mehrere Fehler bei zwei hochwertigen Gerätewechseln verkraften, beeindruckten die Kampfrichter mit ihrer mitreißenden und technisch sehr anspruchsvollen Übung aber trotzdem (14,331). „Wir haben viel Lob für die tolle Choreografie und die gut ausgeführte Gerätetechnik erhalten, so dass wir sehr motiviert in die weitere Saisonvorbereitung gehen“, berichtete Beckedorfs Trainerin Tanja Mollenhauer nach dem erhofften Sieg ihrer Mannschaft. Auch Team eins der SG Platjenwerbe (12,466) und der TV Schwanewede (10,199) sicherten sich mit Platz fünf und sechs in der FWK-Fahrkarten zum Deutschland-Cup.

In den Einzelwettbewerben hatten es die Osterholzer Gymnastinnen schwer, sich gegen die starke Konkurrenz zu behaupten. Dennoch brachten die Beckedorferinnen drei Medaillen mit nach Hause: Silber holte Felicitas Mesic (11,599). Die Siebenjährige konnte in der Kinderleistungsklasse 8 allerdings noch nicht mit der übermächtigen Stützpunktgymnastin Alexandra Kirpichnikova vom TK Hannover mithalten. Platz zwei belegte auch Luisa Ibanez, die sich mit hochwertigen Körperelementen und guter Ausstrahlung nahe an die Siegerin der KLK 9, Alissa Hahn (TK Hannover), heranpirschte.

Mit viel Power, interessanter und schneller Technik präsentierte Lena Obiegly ihr neues Wettkampfprogramm in der Junioren-Wettkampfklasse. Dabei präsentierte sie sich nach anfänglicher Nervosität in beachtlicher Frühform und wurde dafür mit Rang drei belohnt (30,150). „Da entsteht ein ganz eigener Stil. Das ist klasse“, lobte RSG-Landesfachwartin Birgit Beiße die Beckedorferin. Lena Obiegly, die nur ganz knapp hinter den führenden Hannoveranerinnen Emma Schunke (31,050) und Paolina Schwarzstein (30,200) lag, qualifizierte sich ebenso für die Regionalmeisterschaften wie ihre Vereinskameradin Natalie Ibanez (7./25,850) und Katharina Braun (8./24,500) von der SG Platjenwerbe.

Um ein Zehntel verpasste SGP-Gymnastin Viktoria Haas die Bronzemedaille in der Schüler-Wettkampfklasse. Sie verletzte sich gleich bei ihrer ersten Übung, zog den Dreikampf aber bis zum Ende recht konstant durch (22,300). In der Freien Wettkampfklasse stand sich Tina Kulanek (SG Platjenwerbe) selbst im Weg. Nach zwei verturnten Übungen gelang ihr noch eine gute Reifenkür, so dass am Ende Platz sechs heraussprang (24,350). „Tina muss ihr Lampenfieber in den Griff bekommen, um ihre gute Trainingsform auch im Wettkampf zeigen zu können“, mahnte Trainerin Anna Baumgart. Sie und ihre Mitstreiterinnen freuten sich während der Veranstaltung in der Nähe von Göttingen über ein Lob der ehemaligen Vizepräsidentin Leistungssport im NTB, Rosemarie Napp. Die Funktionärin zeigte sich beeindruckt, dass die RSG-Abteilung der SG Platjenwerbe den Aufwand leisten konnte, gleich vier Gruppen und acht Einzelgymnastinnen auf den Landesentscheid vorzubereiten.