logo
Neubau Umkleidetrakt

 

Neubau Umkleidetrakt 2005 -2009

Die alten Umkleiden waren so marode, dass die Frage Neubau oder Renovierung nur mit Neubau beantwortet werden konnte. In einer langen Planungsphase gelang es dann die entsprechenden Maßnahmen einzuleiten. Der Neubau des Umkleidetraktes für die Fußballer dauerte von der Planung bis zur Einweihung 4 Jahre.
Im Frühjahr 2005 wurden erste Entwürfe erstellt. Anschließend erfolgten Gespräche mit dem Bauamt Schwanewede, dem Landkreis Osterholz-Scharmbeck und dem Kreissportbund. Nachdem Kostenvoranschläge zusammengestellt wurden konnte ein Finazierungskonzept erstellt werden.
Es wurde gemeinsam mit der Gemeinde gebaut, da auch der Jugendtreff erneuert werden musste.
Im Frühjahr 2007 konnte dann endlich mit dem Ausräumen des alten Umkleidetraktes begonnen werden. Anschließend erfolgte der Abriss und der Neubau des Umkleidetraktes. Im Frühjahr 2009 konnte dann das neue Gebäude nach vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden verwendet werden.
Von 2007 bis 2009 hatten wir daher den Ausnahmezustand in Beckedorf, die Fußballer mussten in der Halle duschen.

Die Gemeinde hat dem Verein die Hülle des Umkleidetraktes erstellt. Dieses war möglich, da der Jugendtreff gleich nebenan gebaut wurde. Der gesamte Innenausbau wurde von den verschiedenen Sportlern, Eltern, Müttern, Opas und wer sonst irgendwie sich dem Verein verbunden fühlte erstellt.
Zwei Seniorenspieler Udo Kietzmann und Norbert Höge haben die gesamten Heizungs- und Sanitäranlagen erstellt über mehrere Monate waren sie tätig. Ralf Mehrtens hat die Elektrikinstallationen erstellt, Frank Meckel hat über Wochen jeden Tag gefliest und verfugt (sein Sohn hat damals in der Jugend gespielt). Der Großvater eines weiteren Spielers hat ebenfalls über Wochen gefliest hat, aber nie seinen Namen verraten und wollte auch nie erwähnt werden. Er sagte er wäre ja Rentner und könnte dann auch sinnvoll seine Zeit verbringen. Hans Post und Jürgen Kneisel haben den Dachboden mit Brettern belegt. Jürgen Woelke hat die Duschen und Sanitäranlagen versiegelt. Viele andere Beckedorfer haben unzählige Stunden im Bau verbracht damit die Fußballer wieder eigene Umkleiden bekommen.
 
Für die Dauer des 2,5 jährigen Neubaus lief der Spielbetrieb im Fußball  ohne Einschränkungen weiter. Die Fußballer konnten sich in der Sporthalle umziehen. Das war über Jahre eine sehr hohe Belastung für alle Sportlerinnen und Sportler in Beckedorf, die gemeinsam getragen wurde. Jetzt haben wir eine der besten Umkleiden im Landkreis Osterholz. Unbezahlbar sind dabei die Duschen. Sie funktionieren immer und lassen sich exakt regulieren. Dafür werden wir im gesamten Landkreis Osterholz beneidet.

Zuschüsse die den Bau überhaupt erst ermöglicht haben kamen von der Gemeinde Schwanewede, dem Landkreis Osterholz und dem Kreissportbund.